Fragen
Themen

E-Mail

Beachten Sie:
Bevor Sie einen Alias anlegen können müssen Sie zuerst die E-Mail Domain anlegen (siehe: Wie lege ich ein Email-Konto im ISPConfig an?)
 

Um einen E-Mail-Domain Alias anzulegen, gehen Sie unter E-Mail auf E-Mail Domain Alias. Klicken Sie hier auf  "Neuen E-Mail Domain Alias hinzufügen".

 

Im nächsten Schritt geben Sie unter "Quelle" die E-Mail Domain an, die Sie umleiten möchten und unter dem "Ziel", die E-Mail Domain zu der Sie umleiten möchten.
 

 

Durch "Speichern" wird der Alias hinzugefügt.

 
Was this helpful?

Damit Sie ein Email-Konto im ISPConfig anlegen können, muß die E-Mail-Domain bereits angelegt sein.
Prüfen Sie dies, indem Sie unter E-Mail > E-Mail Domain gehen. Hier sehen Sie alle bestehenden Domains aufgelistet. Falls Ihre Domain noch nicht angelegt ist, können Sie dies über die Schaltfläche "Neue Domain hinzufügen" machen.


 

Tragen Sie anschließend den Namen Ihrer Domain ein. Es wird empfohlen die Spamfilter-Einstellung auf "normal" zu belassen. 
Abschließend klicken Sie auf "Speichern".

 

Nun wird Ihnen Ihre Domain unter E-Mail > E-Mail Domain angezeigt. Gehen Sie als nächstes unter E-Mail  > E-Mail Konto und klicken Sie auf  "Neues E-Mail Konto hinzufügen".

 

Um Ihre E-Mailkonto jetzt zu erstellen, geben Sie Ihre Domäne an (1). Tragen Sie anschließend den Alias (alle Zeichen vor dem @) im Alias-Feld (2) ein und vergeben Sie ein Passwort (3), welches Sie weiter unten nochmals wiederholen müssen. Sie können sich auch ein Passwort von ISPConfig generieren lassen, indem Sie auf "Passwort erzeugen" klicken.

Optional können sie noch Ihren Namen (4) eintragen, sowie eine Beschränkung der Größe des Email-Kontos (5). Wenn Sie eine Kopie jeder Nachricht an eine andere Adresse weiterleiten möchten, können Sie diese Adresse unter "Kopie senden an" (6) hinzufügen. Den Spamfilter (7) können Sie wieder auf "Normal" eingestellt lassen.

Um E-Mails empfangen zu können ist es wichtig den Haken bei "Aktiviere Empfang" (8) unbedingt gesetzt zu lassen.

Falls Sie Ihre Emails nicht per IMAP (9) oder nicht per POP3 (10) abholen möchten, können Sie dies durch Setzen der Haken bei "IMAP deaktivieren" oder "POP3 deaktivieren" festlegen. 

Sobald Sie alle Einstellungen getroffen haben, schließen Sie die Konfiguration mit "Speichern" ab. 

 

Anschließend können Sie Ihr Konto in Ihrem Email-Programm einrichten.

 
 
 
 
Was this helpful?

Gehen Sie unter dem Reiter "E-Mail" auf  E-Mail Konten > E-Mail Alias und klicken Sie auf "Neuen E-Mail Alias hinzufügen".

 

 

Im nächsten Schritt tragen Sie unter Alias den vorderen Teil der Mailadresse ein, die Sie weiterleiten möchten. Wählen Sie unter dem Roll-Up Menü "Domain" den hinteren Teil der Mailadresse aus.
Als nächstes müssen Sie noch unter "Ziel" die Mailadresse angeben, zu der Sie den Alias weiterleiten möchten.

 

Abschließend wird durch einen Klick auf "Speichern" der Alias angelegt.

Was this helpful?

Um eingehende E-Mails an eine andere E-Mailadresse weiterzuleiten, gehen Sie unter dem Reiter E-Mail auf E-Mail-Konten > E-Mail-Weiterleitung. Wählen Sie anschließend „Neue E-Mail-Weiterleitung hinzufügen“ aus.

 

 

Geben Sie im darauffolgendem Bild den E-Mail-Adressen Alias (vorderer Teil der Mailadresse die Sie weiterleiten möchten) und die Domain (hinterer Teil der Mailadresse, die Sie weiterleiten möchten) an.

Bei der Ziel-E-Mail-Adresse tragen Sie nun die Mailadresse ein, an die die Mails weitergeleitet werden sollen. Möchten Sie die Mails an mehr als einen Empfänger weiterleiten, fügen Sie die Adressen mit jeweils einem Zeilenumbruch ein.

Damit die Weiterleitung funktioniert, müssen Sie oder der andere Berechtigte Zugriff haben.

Um die Weiterleitung zu deaktivieren, entfernen Sie den Haken bei „aktiv“.

 

 

Durch klicken auf „Speichern“ wird die E-Mail-Weiterleitung gesichert.

 

 

 
 
Was this helpful?

Wenn Sie einen E-Mail Catchall anlegen möchten, gehen Sie unter dem Reiter E-Mail auf E-Mail-Konten > E-Mail Catchall. Wählen Sie anschließend „Neuen Catchall hinzufügen“ aus.

 

Schreiben Sie nun unter „Domain“ die E-Mail-Domain, für die Sie den Catchall anlegen möchten.

Bei „Ziel-E-Mail“ schreiben Sie die Mailadresse, an welche die Mails zugestellt werden soll.

Falls Sie den Catchall irgendwann nicht mehr benötigen, können Sie den Haken bei „Aktiv“ entfernen.
 

 

Durch klicken auf „Speichern“ wird der Catchall gesichert.
 

Was this helpful?

Durch die Konfiguration des E-Mail-Routings können Sie E-Mails direkt auf Serverebene von einem E-Mail-Server auf einen anderen E-Mail-Server leiten. Damit die Funktion anschließend gegeben ist, müssen Sie zusätzlich noch einen Relay Empfänger anlegen.

Wenn Sie jetzt ein E-Mail-Routing anlegen möchten, gehen Sie unter dem Reiter E-Mail auf E-Mail-Konten > E-Mail-Routing. Wählen Sie anschließend „Neuen Transport hinzufügen“ aus.

 

Füllen Sie im nächsten Schritt das Formular aus:

  • Server: Tragen Sie hier den Server ein, der bislang als Mailserver für diie Domain zuständig ist.
  • Domain: Sie können entweder nur eine bestimmte Mailadresse umleiten (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder eine ganze Domain (IHREDOMAIN.de). Auch ist es möglich eine Mailadresse mit * einzutragen (*Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). In diesem Fall dürfen pro Domain mehrere E-Mail-Transporte angelegt werden.
  • Typ: Stellen Sie hier das Transportprotokoll für die E-Mails ein. Zur Auswahl stehen smtp (Standardprotokoll TCP/IP mit Port 25), uucp (UNIX-Protokoll), slow (muss ggfs. unter /etc/postfix/master.cf noch definiert werden), error (wenn Sie E-Mails ablehnen möchten), custom (Sie können dies unter /etc/postfix/master.cf konfigurieren) oder null (wenn Sie E-Mails löschen möchten).
  • Kein Mx-Lookup: Setzen Sie den Haken, wenn Postfix keim MX-Lookup für den Zielhost ausführen soll. Wenn Sie allerdings unter Destination eine IP-Adresse eingetragen haben, muss der Haken gesetzt sein.

  • Ziel: Hierbei kommt es darauf an, welche Auswahl Sie unter „Typ“ getroffen haben. Wenn Sie smtp ausgewählt haben, tragen Sie die Adresse des SMTP-Mailservers ein, auf den die E-Mail umgeleitet werden soll. Machen Sie keine Angabe, wird automatisch die Eintragung aus dem Feld Domain verwendet. Bei uucp müssen Sie die Adresse des uucp-Mailservers eintragen. Es wird die Eintragung unter Domain verwendet, wenn Sie keine Angaben machen. Haben Sie slow ausgewählt, definieren Sie dies unter /etc/postfix/master.cf. Sie müssen, falls Sie error ausgewählt haben, eine Fehlermeldung für Ihre abgelehnten E-Mails eintragen (Bsp. : E-Mail an …… konnte nicht zugestellt werden). Tragen Sie, falls Sie custom gewählt haben, die Definitionen unter /etc/postfix/master.cf ein.

  • Sortiert nach: Geben Sie hier die Priorität für den E-Mail-Transport an. Je höher die Zahl, desto höher die Priorität. 

  • Aktiv: Um das E-Mail-Routing zu deaktivieren, entfernen Sie den Haken bei „aktiv“.

 

Durch klicken auf „Speichern“ wird das E-Mail-Routing gesichert.


 

Was this helpful?

Wenn Sie ein E-Mail-Routing angelegt haben, benötigen Sie zusätzlich noch einen Relay-Empfänger. Durch diesen bekommt der Server die Information, dass er die Mails zuerst annehmen soll, bevor er sie umleitet.

Um den Relay-Empfänger anzulegen, klicken Sie unter Globale Filter auf Relay-Empfänger und wählen Sie anschließend „Neuen Relay-Empfänger hinzufügen“ aus.

 

 

Es wird nun ein Formular „Relay recipient“ angelegt.
Unter Server tragen Sie den Server ein, auf dem der Relay-Empfänger angelegt werden soll. Je nachdem ob Sie unter „Domain“ bei „E-Mail-Routing“ eine E-Mailadresse oder Domain angegeben haben, müssen Sie diese auch hier eintragen. Falls Sie eine Domain eingetragen haben, muss diese in diesem Format eingetragen werden: @IHREDOMAIN.de.
 


 

Durch klicken auf „Speichern“ wird der Relay-Empfänger gesichert.

 

 

Was this helpful?