Fragen
Themen

SecureDrive Windows Client

Um den SecureDrive Client für Windows zu installieren gehen Sie bitte wie folgt vor:

 

Schritt 1:

 

Gehen Sie auf www.securedrive.biz und klicken Sie den Button „Download für Windows“ an.

 

 

Schritt 2:

Unten öffnet sich eine neue Leiste, klicken Sie dort auf das hier rot eingerahmte Symbol.

Unten öffnet sich eine neue Leiste, klicken Sie dort auf das hier rot eingerahmte Symbol.

 

 

Schritt 3:

Es öffnet sich ein neues Fenster, klicken Sie dort auf „Install“.

Es öffnet sich ein neues Fenster, klicken Sie dort auf „Install“.
 
 
 
 
Schritt 4:
Es öffnet sich wieder ein neues Fenster, klicken Sie dort auf „Installieren“.

Es öffnet sich wieder ein neues Fenster, klicken Sie dort auf „Installieren“.

 

 

 

Schritt 5:

Unten in der Taskleiste erscheint ein weiteres Symbol, welches hier rot eingerahmt ist. Klicken Sie dieses an.

Unten in der Taskleiste erscheint ein weiteres Symbol, welches hier rot eingerahmt ist. Klicken Sie dieses an.

 

 

 

Schritt 6:

Es erscheint ein neues Fenster, klicken Sie in diesem auf „Einstellungen“.

Es erscheint ein neues Fenster, klicken Sie in diesem auf „Einstellungen“.

 

 

Schritt 7:

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein.

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein.

 

 

Schritt 8:

Klicken Sie auf „Login“.

Klicken Sie auf „Login“.

 

 

Schritt 9:

Wenn Sie den Laufwerksbuchstaben geändert haben, öffnet sich ein neues Fenster, klicken Sie dort auf „Ja“.

Wenn Sie den Laufwerksbuchstaben geändert haben, öffnet sich ein neues Fenster, klicken Sie dort auf „Ja“.

 

Danach ist Ihr SecureDrive Client bereit. Über den Windows Datei Explorer können Sie jetzt auf Ihre SecureDrive Freigaben zugreifen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Was this helpful?

Benachrichtigungen vom SecureDrive Client erhalten Sie immer dann, wenn ein Benutzer innerhalb Ihrer Organisation z.B. eine Datei in einem SecureDrive Share auf das Sie Zugriff haben erstellt, nach einer Änderung abspeichert oder löscht.

Diese Nachrichten erhalten Sie in Form von einem kleinen Fenster am unteren rechten Rand des Bildschirms. Dort können Sie sehen, welcher Benutzer, welches Dokument abgespeichert, erstellt oder gelöscht hat.

Aktivieren und Deaktivieren können Sie die Datei-Nachrichten, indem Sie den Windows Client öffnen und unter Einstellungen den Haken bei "Datei-Nachrichten deaktivieren" frei lassen oder setzen. Ist  der Haken gesetzt werden keine Benachrichtigungen angezeigt.

 

Was this helpful?

Falls Sie nach dem Upgrade auf Windows 10, bei einem Update des SecureDrive Clients die Meldung "Zugfriff auf Treiber-Installation fehlgeschlagen" angezeigt bekommen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

Starten Sie die Windows Eingabeaufforderung (Taste Windows + R)

In das nun geöffnete Feld geben Sie folgendes ein: 

C:\Users\IHR BENUTZER\AppData\Local\RushFilesV2\Installer.exe -irgendeinparameter

Bestätigen Sie mit ENTER. Danach wird der alte Treiber gelöscht. 

Starten Sie jetzt Ihren PC neu. Nach dem Neustart starten Sie den SecureDrive Client. Es sollte sich der neue Treiber installieren und der Client wieder funktionieren.

Was this helpful?

In "Gemeinsame Ordner" sind die verfügbaren Freigaben auf der linken Seite aufgelistet. Auf der rechten Seite sind die Zahlen der Uploads und Downloads, die in diesem Moment auf der ausgewählten Freigabe ausgeführt werden.

Wenn dort „OK“ steht wird kein Upload und kein Download ausgeführt.

Vor dem Name der Freigabe können verschiedene Farben erscheinen. Diese zeigen den Status der Verbindung.
 
Farbe                         Beschreibung                                                                                                                                                                                                                                           
 
keine Farbe              Es wird kein Upload und kein Download ausgeführt
Blau                           Eine Datenübertragung findet statt (jede Minute eine Systemüberprüfung)
Gelb                           Das System wurde drei Minuten lang überprüft und erhielt keine Antwort des Servers
Rot                             Das System wurde fünf Minuten lang überprüft und erhielt keine Antwort des Servers
                                   (Bleibt in diesem Zustand, bis es durchkommt oder die Internetverbindung verliert)
Grau                          Es ist keine Internetverbindung verfügbar
Was this helpful?
Aufgrund der Metadatenstruktur ist es möglich öffentliche Links zu erstellen, bevor Dateien vollständig auf den Server hochgeladen sind.
 
Wenn der Server die Datei nicht finden kann kommt Sie als „ungültiger Link“ zurück. Wenn die Dateien hochgeladen sind funktionieren die Links.                                              
Was this helpful?

Um den Securedrive-Client auf Ihrem Windows-PC zu deinstallieren, gehen Sie wie folgt vor:

  • Starten Sie Ihren PC neu
     
  • Schließen Sie den SecureDrive Client mit einem Rechtsklick auf das SecureDrive Icon rechts unten in der Taskleiste, und anschließend klicken Sie auf “Exit”.


     
  • Um den Rushfiles-Ordner über die Explorer-Ansicht sichtbar zu machen, müssen Sie die versteckten Ordner anzeigen lassen.
    Dies können Sie über das Menü "Ansicht" auswählen und anschließend setzen Sie den Haken bei "Dateinamenerweiterungen".


     
  • Stellen Sie sicher, dass der versteckte Order “Rushfiles” auf C:\ leer ist (Ordner können vorhanden sein). 


     
  • Um die Deinstallation durchzuführen benötigen Sie den Rushfiles-Uninstaller im nächsten Schritt. DIesen können Sie hier herunterladen.
     
  • Entpacken Sie anschließend die "uninstall.zip"-Datei.

     

     
  • Verschieben Sie die Datei "uninstall.exe" in das Verzeichnis c.\User\%USERNAME%\AppData\Local\RushFIlesV2\FirstTime und ersetzen Sie diese. Führen Sie die Datei anschließend als Administrator aus.




     
  • Prüfen Sie das Protokoll "uninstall.log"  im Ordner "c:\RFuninstalllog".
    Wenn sich in diesem Protokoll eine oder mehrere Zeilen befinden, welche mit  “FAIL” oder “CHECK DETECT” beginnen, teilen Sie uns dies bitte mit.
 
 
Was this helpful?

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, das SecureDrive aufzurufen. Eine der Möglichkeiten ist der Aufruf über den Explorer (Früher: Arbeitsplatz / Jetzt: "Dieser PC"). Unterhalb der Beschriftung des Netzlaufwerks sehen Sie, wie auch bei anderen (Netz-)Laufwerken, eine grafische Darstellung der Speicherauslastung:

Sie sehen hier jedoch nicht den verfügbaren und belegten Speicherplatz Ihres SecureDrives. Vielmehr sehen Sie hier die Speicherauslastung des Laufwerks, auf dem der SecureDrive-Cache (Zwischenspeicher) seine Daten ablegt. Es gibt also im Normalfall immer noch ein zweites Laufwerk, welches die identische Speichernutzung aufweist. Auch in unserem Beispiel ist das so:

Sollte an der Konfiguration nichts verändert worden sein, liegt der Zwischenspeicher des SecureDrives auf der Platte, die zum Installationszeitpunkt am meisten freien Speicher aufwies. Lesen Sie hier, wie Sie den Speicherort des Zwischenspeichers verschieben: KLICK.

Was this helpful?

Im SecureDrive-Cache werden Daten abgelegt, die entweder auf Grund der Clientkonfiguration für eine bestimmte Anzahl von Tagen nach Abruf zwischengespeichert wurden, oder aber noch auf Ihren Upload warten. Je nach Benutzung und Konfiguration können dort also auch große Mengen an Daten anfallen. Deswegen ist es nicht immer sinnvoll, dass der Zwischenspeicher beispielsweise auf der C:-Platte liegt.

Für gewöhlich legt das SecureDrive den Pfad auf das Laufwerk, das zum Installationszeitpunkt am meisten freien Speicherplatz aufweisen kann.

Folgende Anleitung sollte von Experten durchgeführt werden. Fehler in der Konfigurationsdatei können zu schwerwiegenden Problemen bei der Bedienung von SecureDrive führen.

Um den Pfad für den Cache zu ändern, bewegen Sie sich im Explorer bitte zu folgendem Pfad:

%localappdata%\RfUserData

In diesem Ordner müsste sich eine Datei mit dem Namen "ClientPcConfiguration.cfg" befinden. Diese können Sie mit dem Editor (Notepad) aufrufen. Sie sehen nun eine sehr lange Zeichenfolge, bestehend aus lauter Konfigurationssätzen im Format: "[Einstellung]":"[Wert]", ...

Wir suchen nun folgende Konfigurationssätze:

  • DataDrive
  • FilePath
  • TempFilePath

In unserem Beispiel sieht der entsprechende Abschnitt folgendermaßen aus:

[..] "DataDrive":"C:\\","FilePath":"C:\\RushFiles\\[Kontoname]\\Files","TempFilePath":"C:\\RushFiles\\[Kontoname]\\Dtemp" [...]

Also liegt der Cache bei uns aktuell auf dem C:-Laufwerk. Ändern können wir das, indem wir die C: einfach durch den Laufwerksbuchstaben unserer Wahl ersetzen. Wir haben ihn hier auf E: gelegt:

[..] "DataDrive":"E:\\","FilePath":"E:\\RushFiles\\[Kontoname]\\Files","TempFilePath":"E:\\RushFiles\\[Kontoname]\\Dtemp" [...]

Speichern Sie die Änderungen in der Konfigurationsdatei und schließen Sie diese. Beenden Sie dann Ihr SecureDrive.

Lokalisieren Sie dann den "Rushfiles"-Ordner auf der ehemaligen Partition. Möglicherweise müssen Sie dazu die "versteckten Dateien anzeigen". Verschieben Sie den kompletten Ordner an den neuen Speicherplatz. In unserem Beispiel verschieben wir ihn also von C:\ auf E:\. 

Abschließend können Sie Ihr SecureDrive wieder mit der Verknüpfung auf dem Desktop starten - oder alternativ einmal den PC runter- und wieder hochfahren.

Was this helpful?